Hier findest du deine Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
2
3
9
10
16
22
23
24
26
29
30

Über das Hadern mit dem Leben. Arthur und Claire ab 14. September 2018 als DVD, Blu-ray und Video on Demand erhältlich!



 

„Sterben ist das Letzte, was man machen kann im Leben. Das will ich gut machen.“ – Arthur (Josef Hader) bleibt pragmatisch bis zum Schluss. Seine Tage sind gezählt, also will er sie gut geplant zu Ende bringen. Er reist nach Amsterdam, um sich dort in einer Klinik die erlösende Spritze setzen zu lassen. Seinen letzten Abend will er allein verbringen, Freunde hat er keine, seine Familie redet nicht mehr mit ihm. Doch seine einsamen Pläne werden unerwartet durchkreuzt, als er der ebenso lebensmüden Claire begegnet und sie zufälligerweise vom Suizid abhält. Zusammen mit Claire erlebt Arthur eine unvergessliche Nacht…

 

In all seiner Tragik schafft es ARTHUR & CLAIRE ein Gefühl von Hoffnung und Lebensfreude zu vermitteln. Die Geschichte über einen Mann, der sterben muss, und eine Frau, die nicht Leben will, berührt und zeigt, was am Schluss wirklich zählt. In einer Amsterdamer Nacht lernen Arthur und Claire nicht nur einander, sondern auch sich selbst kennen und finden gemeinsam einen Weg sich ihren Ängsten und dem Leben zu stellen – das nun nicht mehr so schrecklich erscheint.

 

„Angst vor dem Leben trifft Angst vor dem Tod“ – Produzent Gerald Podgornig

 

Frei nach dem gleichnamigen Theaterstück von Stefan Vögel inszeniert Miguel Alexandre, der gemeinsam mit Josef Hader das Drehbuch schrieb, mit ARTHUR & CLAIRE einen Film voller Emotionen, Lebensfreude und viel schwarzem Humor. In den Hauptrollen brillieren Multitalent Josef Hader („Wilde Maus“, „Vor der Morgenröte“) und Newcomerin Hannah Hoekstra, Shootingstar bei der Berlinale 2017. Die Produzenten Thomas Hroch, Gerald Podgornik und Arnold Heslenfeld wurden für ARTHUR & CLAIRE außerdem mit der ROMY 2018 ausgezeichnet.

 

Über den Film

Ein Mann, eine Frau und eine Nacht, in der es um alles oder nichts geht. In einem Hotel in Amsterdam begegnen sich zwei Menschen, von denen jeder für sich bereits mit dem Leben abgeschlossen hatte. Doch dann vereitelt Arthur, der eigentlich nur ein letztes stilvolles und vor allem einsames Dinner im Sinn hatte, durch Zufall den Suizidversuch der jungen Claire. Die beiden Lebensmüden bilden von nun an eine unerwartete Schicksalsgemeinschaft. Gemeinsam brechen sie in die Amsterdamer Nacht auf und beginnen zwischen Grachten, Coffee Shops, bestem Whiskey und einer sich vorsichtig anbahnenden Freundschaft, die Pläne des jeweils anderen zu durchkreuzen. In klugen, witzigen Dialogen kreisen Arthur und Claire um die Dinge, die das Leben wirklich ausmachen, und beschließen, sich diesem Leben zu stellen und es bis zum letzten Augenblick auszukosten.